Das Portal zum Thema D&O Versicherung

D&O Versicherung

 

Handyversicherung – Ein Muß?

Handys oder Smartphones kosten in der Regel zwischen 500,00 Euro – 1.000,00 Euro. Durchaus eine Summe, welche für viele nicht so einfach aufzubringen ist. Was ist also, wenn man sein Handy verliert oder beschädigt? Dafür kann man eine Handyversicherung abschließen. Aber macht das Sinn?

Grundsätzlich sollte man nur das versichertn, was auch zu einem existenzbedrohenden Schaden ausufern kann. Hier sei zum Beispiel die Privathaftpflicht, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder die Wohngebäudeversicherung genannt. Muss man also einen Wert von 500,00 Euro – 1.000,00 Euro wirklich absichern?

Was ist in einer Handyversicherung alles versichert?

Die Leistungen variieren je nach Produktanbieter. Im wesentlichen umfassen viele Policen folgende Leistungsbausteine:

Grundabsicherung

  • Sturz und Bruchschäden
  • Flüssigkeitsschäden
  • Elektronikschäden

Erweiterte Deckung

  • Raub, Einbruchdiebstahl oder einfacher Diebstahl
  • Kostenschutz bei Fremdnutzung nach Diebstahl

Volldeckung

  • Versehentlicher Verlust

Was wird entschädigt

Viele Tarife zahlen bei Beschädigung die Reparaturkosten bis zur Höhe des Zeitwertes abzüglich einer Selbstbeteiligung. Bei Verlust oder Totalschaden wird meist im ersten Jahr der Neuwert ausgezahlt, danach wird prozentual ein Wert abgezogen, welcher sich in jedem Jahr erhöht.

Lohnt sich eine Handyversicherung?

Für wirklich teuren Geräten kann solch eine „ich will mich nicht ärgern“ Versicherung abgeschlossen werden. Man sollte sich aber immer vor Augen halten, dass Preis- und Leistung nicht im günstigsten Verhältnis stehen. Bei günstigen Smartphones kann man dagegen auch auf eine solche Absicherung verzichten.

Wer sich dann schon für einen Abschluss entscheidet, der sollte auch einen Anbieter wählen, welcher gute Leistungen verspricht. Im Internet finden Sie Vergleiche, welche Ihnen die Unterschiede der einzelnen Tarife aufzeigen.



 

 

 

 

Impressum